(FT) Systemische aufsuchende Familientherapie

Image

Das Angebot der systemischen  aufsuchenden Familientherapie eröffnet die Möglichkeit, festgefahrene Themen durch gezielte therapeutische Interventionen in einen Veränderungsprozess zu bringen. Vorhandene Ressourcen werden heraus gearbeitet und tief liegende Konfliktfelder können aufgedeckt werden. Die system. Familientherapie bei Brücke meint eine aufsuchende, gezielte therapeutische Intervention unter Anwendung verschiedener Therapieansätze.

Ziele und Inhalte

  • Bearbeitung, Reflektion und Beratung verschiedenster Dynamiken, Beziehungen, Rollen und Zuschreibungen
  • Aufgabenerfüllung bestimmter Familienmitglieder zur Aufrechterhaltung des Familiensystems –
  • Aufdecken des momentanen Problemzustands unter Berücksichtigung der Sichtweisen der Betroffenen
  • Aufdecken des Rollenverhaltens - festgefahrene Strukturen sichtbar machen
  • Kommunikation im Familiensystem - Erkennen des Umgangs miteinander und die Auswirkung auf die Familie
  • Werte und Normen - Aufdecken des Einflusses von Wertvorstellungen für die Dynamik in der Familie
  • Ressourcen aufdecken und aktivieren
  • Fokussierung der familiären Resilienzen
  • Generierung von tragfähigen Handlungs- und Problemlösungsmustern

Zielgruppen

  • komplexen Problematiken in welchen eine EB, SPFH oder RBW methodisch nicht ausreichend ist
  • dysfunktionale Muster, inter- und intrapersonelle Blockaden
  • in denen die Paarebene stabilisiert werden kann
  • mit "lang gehüteten Familiengeheimnissen" in akuten Problemlagen
  • mit Erfahrungen im Bereich Gewalt, sex. Missbrauch, Sucht o.ä.

Dauer und Intensität

  • Ab insgesamt 10 Std, mit Auftragsklärung und Themenfokussierung, kann verlängert werden.

Verortung und Varianten

  • Variante 1 - Als aufsuchende Familientherapie für Jugendhilfefamilien; 1 oder bei komplexen Familien, bzw. Familien mit psychisch erkrankten Personen 2 Familientherapeuten
  • Variante 2 - Während einer laufenden Erziehungsbeistandschaft (EB), bzw. Sozialpädagogischen Familienhilfe (SPFH), bzw. Richterlichen Betreuungsweisung (RBW)
  • Variante 3 - Als Zwischenintervention während einer laufenden EB, SPFH oder RBW