Tagwerk - Sozialtraining für Intensivtäter

Image

  

Tagwerk ist ein Kooperationsprojekt des Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) Benediktbeuern und Brücke Oberland und wird im Kontext umwelt- und naturpädagogischer Bildungsarbeit durchgeführt.
Die Jugendlichen haben u.a. eine intensive Arbeitswoche abzuleisten: Die Arbeit an einem Umweltprojekt und die Erfahrungen in der Natur dient dabei als metaphorische und praktische Grundlage für die Auseinandersetzung mit den eigenen Lebenszusammenhängen. Kernthema ist dabei die Wechselwirkung von Individuum und Gesellschaft.
Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Verhalten, den individuellen Ressourcen im Kontext der Gesellschaft und sozialer Bezugssysteme und der Zukunftsplanung stehen im Vordergrund. Jugendliche ohne Anschluss werden unterstützt, damit sie wieder „andocken" können im Alltagsleben.

Ziele und Inhalte

  • Auseinandersetzung mit den Straftaten, deren Folgen, Auswirkungen und Konsequenzen
  • Schaffung von Einsicht und Problembewusstsein und Erarbeitung eines realistischen Selbstbildes
  • Erkennen, Stärkung und Entwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen
  • Anerkennen von allgemeingültigen Grenzen, Werten und Normen
  • Konkrete und überprüfbare Zukunftsplanung, im Falle Einbindung in Anschlussmaßnahmen
  • Systemisches Arbeiten und Lebensfluss-Modell (VFT), individuelle Zieldefinitionen
  • Gezielte Einzelgespräche , Begleitung vor Ort, unter Einbeziehung relevanter, sozialer Systeme
  • Erlebnispädagogische, metaphorische, umweltbildnerische, systemische Methoden u.a.
  • Spezifische Themen der jeweiligen Jugendlichen in Bezug auf persönliche Lebensthemen
  • Verbesserung und Verselbständigung der gesamten Lebenssituation
  • Arbeit mit gruppendynamischen Prozessen, Erfahrungsaustausch der Jugendlichen

Zielgruppen

  • straffällig gewordene männliche Jugendliche zwischen 14 – 21 Jahren
  • entsprechende gerichtliche Auflage o.ä.
  • anstelle von sonst hohem Strafmaß an Sozialstunden, von Arrest oder als Bewährungsauflage

Dauer und Intensität

  • Ca. 200 Std

Verortung und Varianten

  • Eine Teilnahme wird i.d.R. durch Urteil als Auflage verhängt mit einem Eigenanteil von 100,- € verhängt. Diese „Symbolik" ist ein wichtiges Zeichen und hat sich in der Vergangenheit als positiver Bestandteil für das Training bewährt.
  • Tagwerk kann auch als Modul im Rahmen einer laufenden Jugendhilfemaßnahme genutzt werden, durch Zuführung eines Heims, einer anderen Institution oder für Selbstzahler.

 

KONTAKT
Eberhard, Andreas
Bereich Straffällige
Bereich Schule
Bereich Asyl

Mobil: 01520 – 98 40 06 7
a.eberhard(at)bruecke-oberland.de