Vereinsentwicklung

Image

1984 wurde der Verein gegründet mit dem Hauptanliegen, erzieherische und thematische Alternativen zur puren Bestrafung von straffälligen Jugendlichen zur Verfügung zu stellen.Die Motivation der Gründungsmitglieder ist „Brücken bauen", um neue Ziele für Jugendliche erreichbar zu machen.

1991, mit in Kraft treten des Kinder- und Jugendhilfegesetzes, übernimmt der Verein weitere Aufgaben im Rahmen der öffentlichen Jugendhilfe, z.B. die Begleitung und Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Familien in konfliktreichen und problematischen Lebenssituationen.

Seit 2004 werden orientiert am Bedarf, der in der praktischen Arbeit wahr genommen wird, verstärkt eigene Projekte aus dem Themenbereich Kinder-Jugend-Familienarbeit entwickelt, teils in Kooperation mit dem jeweils zuständigen Landkreis, teils mit anderen Kooperationspartnern oder Sponsoren.
Ein Schwerpunkt ist seitdem auch die Arbeit an Schulen und mit Jugendlichen ohne Ausbildung.

Seit 2005 ist neben dem Landkreis Weilheim-Schongau auch der Landkreis Bad Tölz- Wolfratshausen ein zweiter räumlicher Tätigkeitsschwerpunkt des Vereins.

2008 wird in Bad Tölz ein eigener Gruppen- und Beratungsraum angemietet, 2010 findet innerhalb von Bad Tölz ein Umzug in die Hindenburgstr.21 1/2 statt in eine Etage mit mehreren Beratungsräumen.

Sep. 2008 der Verein benennt sich von Brücke WM-SOG e.V. in Brücke Oberland e.V. um.
Die Anerkennung zum Träger der freien Jugendhilfe wird beantragt und 2009 zuerkannt.
2009 wurde im Juni „25 Jahre Brücke" gefeiert in Form eines Fachtags im Stadttheater Weilheim.

Seit Januar 2012 hat Brücke neue Räume im Mittleren Graben 7 mit einem größeren Gruppenraum als vorher und Nebenräumen für die Projekte.

Seit April 2012 hat Brücke von der Gemeinde Kochel einen Gruppenraum über dem Bahnhof zur Verfügung.

Seit Sommer 2012 hat Brücke einen Gruppenraum in Schongau, Lindenplatz 7 (keine Postanschrift)

Juli 2014 Brücke feiert 30 jähirges Bestehen in der Stadthalle Weilheim im Rahmen eines Fachtags mit dem Kriminologen Prof. Dr. Pfeiffer

2017 Neuer Gruppenraum in Geretsried

2017 Erbpacht und Beginn der Arbeit im Rahmen des Gmünder Hofs

2018 Bauphase Neubau Gmünder Hof